Goldfarb Zwillinge "kein und gemein"

Samstag 04. August 2018 | 20 Uhr

Ob als Beamtin und Asylsuchende bei der Ausländerbehörde, als diabolisches Schaffnerinnen-Team im ICE, als die beiden einzigen Gehirnzellen von Donald Trump  – die Goldfarb Zwillinge treiben ihre Pointen stets auf die Spitze, wirbeln mit ungeahnter Energie über die Bühne und die Köpfe der Zuschauer und geben einen atemberaubenden Takt vor: bitterböse, präzise und mit einem gehörigen Schuss jüdischem Humor.

Alles hat dabei immer zwei Seiten und entgegen gesetzte Pole ähneln sich oft frappierend. Während in Politik und Gesellschaft die Positionen immer extremer und das Denken immer schwarz-weißer  werden, bleibt die Wahrheit mit ihren differenzierten Schattierungen oft auf der Strecke. Man bewegt sich in der eigenen filter bubble und nimmt nur Nachrichten und Meinungen wahr, die der eigenen ohnehin entsprechen. Höchste Zeit, beide Seiten einer Medaille zu beleuchten und zu entlarven, wie oft sich rechts und links, reich und arm, progressiv und konservativ ähneln wie ein Zwilling dem anderen – und wer könnte das besser als Zwillinge?

Die Goldfarb Zwillinge finden im Kleinen das Große, im Privaten das Öffentliche, im Persönlichen das Politische. Alltagserfahrungen werden zum pars pro toto für den Zustand der Gesellschaft. Und alles mit Tempo, überraschenden Wendungen, abrupten Rollenwechseln und hoher Dynamik. Ihre Themen folgen dieser Spielweise: wie in einem Joyce’schen stream of consciousness oder den großstadtneurotischen Dialogen des frühen Woody Allen galoppieren die Szenen hinter- und nebeneinander her, verwirren und entflechten sich, werden unterbrochen und wieder aufgenommen, so dass anstatt der klassischen und vorhersehbaren Nummern-Abfolge ein thematisches und textliches Gewebe entsteht, das immer wieder überraschend Volten ermöglicht und doch als gesamtheitliche Erzählung zusammenhängt.

Lisa und Laura Goldfarb stammen aus Essen, sind eineiige Zwillinge, Halbargentinierinnen judischer Abstammung, und haben eine identische Biographie: Schauspiel- und Tanzstudium an der Folkwang Hochschule in Essen, ein Festengagement am renommierten Tanztheater Meekers in Rotterdam, Gastspiele unter anderem am Deutschen Theater Berlin, am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, dem Grillo Theater Essen oder den Hersfelder Festspielen (Hersfeld-Preis 2015). Seit 2012 inszenieren sie auch selbst, unter anderem am Schauspielhaus Dusseldorf, bei den Schauspielbühnen Stuttgart oder am Theater Trier, wo sie nach der erfolgreichen Inszenierung des Musicals Cabaret im September 2017 die Spielzeit mit Bert Brechts Dreigroschenoper eröffnet haben. Als Schauspielerinnen sind sie derzeit am Deutschen Theater Berlin in einer Inszenierung von Andreas Kriegenburg zu sehen. Ihr erster kabarettistischer Auftritt war beim traditionsreichen Münchner Nockherberg-Derblecken 2017 unter der Regie von Marcus Rosenmuller.

Vorverkauf 15 € | Abendkasse 18 €

in meinen Kalender eintragen

Keep this field blank:

Kartenreservierung für
Goldfarb Zwillinge "kein und gemein"

Name*:

Required field

E-Mail*:

Required field

Anzahl Karten*:

Bitte geben Sie die angezeigten Buchstaben/Zahlen ein:

Zurück