Liederfest auf Burg Waldeck

Das traditionsreiche Festival im Hunsrück vermisst in diesem Jahr die Grenzen seiner musikalischen Heimat/en

Fr, 07. Juni 2019 | 11:30 Uhr
Sonntag 09. Juni 2019 | 11:30 Uhr

Wie in jedem Jahr lockt die Waldeck an Pfingsten mit einem vielfältigen Musikprogramm zahlreiche Besucher in den Hunsrück. Es wird diesmal einiges an Experimentierfreude und Unerwartetem geboten, an Grenzgang, Aufbruch und hellwacher Gegenwart. Der Liedermacher Carsten Langner führt dabei als Moderator durch das Wochende.

Den Auftakt gibt am Freitagabend um 20:30 Uhr der Folk-Blues-Künstler Biber Herrmann, der auf seiner „Grounded-Tour“ auf der Waldeck Station macht. Um 22:000 Uhr folgen Simon & Jan, zwei clownesque Chronisten unserer Wirklichkeit mit saukomischen, teils ins Absurde überdrehten Texten.

Am Samstag beginnt das Programm um 11:30 Uhr mit dem ersten Teil des Pfingst-Gesprächs „1964–1969 WALDECK-FESTIVALS & ESSENER SONG TAGE – Von Folk bis Rock – und raus – mit Tom Schroeder & Uli Holzhausen. Weiter geht es um 13:00 Uhr mit dem Dutschki Trio: Michael Bauer liest zu Sechzigerjahre-Melodien aus seinem 68er Roman „Dutschki vom Lande“. Um 15:00 Uhr hören wir den international gefeierten Akustikgitarristen Peter Finger, der sich virtuos zwischen den Klangwelten Debussys, Ravels oder Strawinskys und der weiten Welt des Jazz bewegt. Um 16:00 Uhr betreten Wie wir sind die Bühne. Die neuen Liedermacher aus Berlin sind Sieger des Turiseder Troubadorum 2018. Nach einer Pause läuten um 20:00 Uhr Karl die Große das Abendprogramm ein. Die sechs Musiker beherrschen Straßenmusik genauso wie die große Bühne. Es folgt um 22:00 Uhr das Ethno Collective, ein Ensemble von geflüchteten Musikern, das orientalische, europäische und afrikanische Elemente verbindet, indem es musikalische Grenzen überschreitet.

Das Programm am Sonntag beginnt um 11:30 Uhr mit dem zweiten Teil des Pfingst-Gesprächs „1969–2019 UND SO WEITER – Festivals Euro Folk, Open Ohr, Wacken, Freakquenz und Nature One, gefolgt um 13:00 Uhr von der Open Stage, auf der sich neue Talente aus der deutschen Liedermacheszene vorstellen. Bereits bekannt ist die junge Musikerin Miss Allie, die „kleine Singer-Songwriterin mit Herz“, deren Konzert um 15:00 Uhr beginnt. Strom und Wasser sind vielleicht das Extremste, was man zur Zeit unter der Bezeichnung „Liedermacher“ finden kann. Heinz Ratz berichtet im Rahmen des Konzerts ab 16:00 Uhr auch über seine Erfahrungen in Gegenden mit schwierigen politischen Situationen aber auch seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit geflüchteten Musikern und seine Besuche in über 200 Flüchtlingslagern. Um 20:00 Uhr wird der große Götz Widmann mit seinen angriffslustigen und vor Lebensfreude strotzenden Liedern den Abend eröffnen, der von Jens-Paul Wollenberg & Pojechaly ab 22:00 Uhr mit Wortgewalt und expressiver Gesangskunst „durch Irrgärrten zum Größenwahn“ zum Abschluss geführt wird.

Alle Konzerte 50, ermäßigt 40 € (Schüler u. Studenten) / Tageskarten: Fr 15 €, Sa + So 20 €

Infos unter www.burg-waldeck.de / burgvogt@burg-waldeck.de und 06762.7997. Anmeldung zur Offenen Bühne bis zum 1. März per Mail an clabauter@t-online.de (Carsten Langner)

in meinen Kalender eintragen

Zurück